VU+ Solo mit VTI 11 an Fritz Box/Fritz NAS

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • VU+ Solo mit VTI 11 an Fritz Box/Fritz NAS

    Einen schönen guten Tag,

    ich mache es kurz: Ich habe schon zig Threads in unterschiedlichen Foren gelesen und die Vorschläge ausprobiert, dabei so einiges gelernt, den erhofften Erfolg hatte ich nicht.

    Aufbau:
    VU+ Solo (ohne HDD) mit VTI 11 mit LAN an Fritz Box 7490 (OS 7.29) mit USB Stick

    Problem:
    Ich kann im Netzwerkbrowser der VU nicht auf den angeschlossenen USB Speicher zugreifen. Das Netz wird erkannt, "aufklappen" kann ich es nicht, d.h. die Anzeige am unteren Bildrand wechselt beim Drücken von OK nur zwischen "Bearbeiten" und "Aktivieren".
    Die Box erreiche ich jedoch von Windows 10 (Filezilla, DreamboxEdit, Einbindung als Netzlaufwerk), auch kann WIN10 problemlos auf den angesteckten Stick zugreifen.
    In der FritzBox ist SMB1 aktiviert und ein Benutzer solo angelegt; deaktiviere ich SMB1, dann wird in den Ereignissen der FritzBox ein entsprechender Eintrag ausgegeben (keine Verbindung, weil Clienet nur SMB1 unterstützt).
    Auch ein im Netz angemeldeter WIN10 Rechner wird auf der VU+ angezeigt, dass Aufklappen geht auch hier nicht, obwohl ein Ordner freigegeben ist.
    Vormals war ein BlackHole Image aufgespielt, welches aber bei mir mehrfach eingefroren ist, weshalb ich es wechselte.

    Was ich gemacht habe:
    1. USB Stick mehrfach formatiert und benannt (ext3, ntfs)
    2. smb.conf manipuliert (min und max version)
    3. Freigaben erstellt, unzählige.
    4. auto.network_VTI versucht zu bearbeiten.
    5. Resigniert.

    Falls noch jemand einen Tipp hat wäre ich sehr dankbar.

    Grüße

    HK
  • Du könntest ja mal einen Screenshot deiner Freigabe zeigen,. Vielleicht erkennt man den Fehler.
    Hat der Benutzer solo auf der Fritzbox das Recht "Zugang zu NAS-Inhalten" mit Schreib- und Leserecht für alle an der Fritzbox verfügbaren Speicher?

    smb.conf hat mit dem Zugriff der Box auf sndere Geräte nichts zu tun.
    auto.network_vti darf man nicht bearbeiten bzw. das ist völlig sinnlos. Bearbeiten kann man allenfalls automounts.xml.
    SMB1 sollte man grundsätzlich nicht aktivieren, sondern auf den Clients mind. SMB2 verwenden. Auf Vu-Boxen geht das durch die Option vers=2.0, vers=3.0 oder Vers=3.02 in der Freigabe.

    So siewht meine funktionierende Freigabe aus:

    1_0_19_283D_3FB_1_C00000_0_0_0_20221016125752.jpg
  • Hallo hgdo,

    besten Dank für die Antwort. Das Problem sitzt meist vor dem Bildschirm, bzw. tippt auf der Fernbedienung. Die Freigabeoptionen hatte ich schon mehrfach mit unterschiedlichen Versionen probiert, aber der Teufel steckt im Detail. Man sollte auch "vers=" eingeben und nicht etwa "ver=", denn dann lief es sofort. SMB1 habe ich nun auf der Fritz abgeschaltet und die Freigabe geht.
    Jetzt muss ich noch probieren, ob ich picons, epgs oder anderes auf den Stick auslagern kann.

    Besten Dank

    Grüße
    HK

    The post was edited 1 time, last by HKowalsky ().