VU+ Box nur für Streaming an (Android) TV nutzen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Mark1 wrote:

      Ich komme nur über NTFS Freigabe an Dateien. Aber nicht an m3u.
      Anscheinend hat er zugriff über DLNA, aber seine File wird da nicht angezeigt. Man könnte versuchen als .mp3 oder .mp4 umzubenennen und lokal wieder zu original nahmen zurückzukehren. Keine Ahnung, ob das funktioniert. ;) ?(
      EDIT:
      Deshalb bevorzuge ich Geräte, darüber, ich volle Kontrolle habe (root) oder zumindest durch „Developer Mode“ Zugriff verschaffen kann, sodass ich selber managen kann.
      Gruß satdx62

      The post was edited 1 time, last by satdx62 ().

    • @Mark1 tue Dir einen gefallen und mache das Thema nochmal auf. Aber diesmal fragst Du, wo der "Fehler" liegen könnte und was man dagegen machen kann. Nichts gegen "Krücken", um erstmal den Betrieb generell zu ermöglichen, trotzdem vermute ich einen Fehler entweder in der Elektroinstallation, aber auch die Einbindung der Sat-Anlage. Alleine das Thema Potentialausgleich und Blitzschutz ist so komplex, das man mit dem Thema Garagen voll Bücher füllen könnte und trotzdem niemand so wirklich Ahnung hat. Trotzdem haben wir hier den ein oder anderen, der zumindest einen kleinen Durchblick hat :)
      Ist aber Deine Entscheidung :)
      Das Tool rund um das Thema EPG, Sendungssuche und Timerprogrammierung: SmartEPGvu+
      Infos hier und natürlich da :D
    • Mark1 wrote:

      Leider habe ich ein Grundrauschen, der durch eine ungünstige Kombination aus einem Masseproblem (Spannungsdifferenz zwischen Erde der Sat-Anlage und Erde der Steckdosen)
      […]
      Inzwischen waren mehrfach Elektriker und TV-Techniker da, die erklärten mir, dass alles ok sei. Ist es aber nicht.
      Für mich wäre zunächst interessant, wie diese Diskrepanz zustande kommt. Solltest Du nicht nur dem Phänomen nachgegangen sein, sondern bei noch offener Verbindung eine Spannungsdifferenz oder noch besser einen Ausgleichsstrom zwischen dem Schirm des Sat-Kabels und dem Schutzkontakt der Netzsteckdose gemessen haben, kann das ja nicht einfach ignoriert werden. Und alleine vom Phänomen her ist doch klar, dass etwas nicht passt, wenn der Anschluss des Sat-Kabels zu einer Brummstörung führt.

      Bevor man hier nach einem workaround sucht, sollte überlegt werden, welcher grundsätzliche Fehler gemacht wurde. Vor allem interessant: Ist die Antenne und vor allem wie geerdet? Ist die Empfangsanlage in den Potenzialausgleich einbezogen? Auch heute noch werden haarsträubende Fehler wie etwa Antennenerdung durch einen separaten, nicht mit der HES (= Haupterdungsschiene) verbundenen Erder gemacht.

      Brummstörungen resultieren oft auch daraus, dass es in der Elektroverteilung teilweise noch ein TN-C-Netz gibt. TN-C-Netz bedeutet, dass Neutralleiter (N) und Schutzleiter (PE) noch in einer Ader zusammengefasst sind. Richtig wäre, dass schon am Hausanschluss der Wechsel von TN-C auf TN-S (TN-S: N und PE separat) erfolgt. Und soweit ich weiß, war schon deutlich früher als 2019 zumindest vom Zählerplatz zur Unterverteilung diese Trennung Pflicht.



      Weiter habe ich optische HDMI Kabel getestet. Die brachten keine Besserung. Ich habe mal eins durchgeschnitten und da war doch auch Metall drin...
      Das wäre jetzt so ein workaround, der die eigentliche Ursache nicht löst, sondern nur einen Ausweg schaffen soll.

      Ich würde wie gesagt sicherlich nicht gleich auf diesen Zug springen. Dennoch der Hinweis, dass man im Prinzip eine Potenzialtrennung auch auf Seite der Empfangsanlage schaffen kann. EMP bietet dazu den sog. Ground loop breaker L1/1PCP-1 (Link spare ich mir, weil inzwischen fast jeder Hersteller auch eine Kaufoption bietet und man so mit den Regeln hier in Konflikt kommen kann.). Zu beachten wäre dabei, dass die Stromlast der Sat-Anlage max. 100 mA betragen darf. Für eine "Unicable"-Anlage könnte man, um unter diesem Wert zu bleiben, mit einem Power-Inserter arbeiten.
    • Hi, ich habe die m3u Datei nun per USB Stick übertragen.
      Streamiing läuft. Danke sehr.


      Das Thema Potentialausgleich ist sehr komplex.
      Hier ist natürlich alles geerdet. Die Satanlage ist mit allem Krempel im Anschlussraum mit einem dicken Kabel geerdet. Das hat bisher JEDER Elektriker geprüft. Angeblich ist alles ok.

      Das Brummen höre ich allerdings auch nur bei echt großen Endstufen. Also nichts mit 200 W oder so.
    • New

      @raceroad, sollte ich jemals selber ein Haus bauen, hole ich Dich persönlich mit dem Auto ab und bezahle selbstverständlich Deine Dienste um in dem Haus alle elektrischen Verbindungen einschließlich Heimkino-Anlage her zu stellen, ich bin immer wieder überrascht, was du alles über diese für mich böhmischen Dörfer zu berichten magst, Hochachtung ! ;jubel:
      Niemand ist perfekt !
    • New

      Hi,

      ich habe heute endlich eine Lösung gefunden, die m3ua Dateien auch auf Chromecaststicks zum Laufen zu bekommen. Mangels USB Slot kann man die Datei da nicht so einfach öffnen. Ich habe einen Dateiexplorer installiert und da gab es einen Dateiaustausch. Mit der IP vom VU am PC konnte ich die m3u dann hochladen.

      Jetzt habe ich allerdings für jedes Bouquet eine m3ua...
      Gibts eine Möglichkeit, alle Sender in eine M3ua zu packen?

      Außerdem habe ich am VU ein Bouquet "IPTV deutsch (TV)". Darin sind z.B. Das Erste HD, ZDF HD...
      Die kann ich aber nicht streamen.
      Ich habe die auch nie mit dem Satreceiver geguckt. Schön wäre es aber. Die VU Box steht jetzt im Schrank neben der Fritzbox und hat nur noch das Sat-Kabel, Strom und LAN. Ich habe gar nichts mehr per HDMI angeschlossen.
    • New

      Im Openwebif, kannst du mit dem Monitor links über der Senderliste das gesamte Bouquet als Playlist speichern ,
      Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. "Albert Einstein"
      - - -
      Fragen ins Forum, dafür ist es da!
      KEIN SUPPORT PER PN!
    • New

      Hi, ich verstehe nicht was du meinst.

      Ich bin in Openwebif im Reiter Fernsehen.
      Dort habe ich einige Bouquets. Z.B. "Favorites", "German Free HD", "German Free SD" usw. Vor jedem dieser Bouquets ist ein Monitor, mit dem ich das jeweilige Bouquet als Playlist speicher.

      Ich hätte gerne eine Playlist, in der ich dann die Bouquets wählen kann. Also wie Unterordner. Wenn das nicht geht eine Playlist mit allen Sendern.
      Ein Bouquet "alle Sender" gibts ja leider nicht.


      Weißt du zufällig auch wie man die Sender aus dem Ordner "IPTV deutsch (TV)" zum Laufen bekommt?
    • New

      IPTV Sender kannst ja direkt streamen,, dazu brauch es die Box nicht. Sofern auf Android TV es sowas wie VLC gibt.

      The post was edited 1 time, last by Radar ().

    • New

      Du kannst entweder ein Bouquet mit allen Sendern anlegen, oder am PC die Inhalte zusammen kopieren.
      Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. "Albert Einstein"
      - - -
      Fragen ins Forum, dafür ist es da!
      KEIN SUPPORT PER PN!
    • New


      Radar wrote:

      IPTV Sender kannst ja direkt streamen,, dazu brauch es die Box nicht. Sofern auf Android TV es sowas wie VLC gibt.
      Natürlich geht das. Aber warum sollte ich nicht alle Sender mit einer Lösung streamen? Das ist doch viel einfacher als die dvbs eine Lösung und die Iptv eine andere zu nehmen.
    • New

      Mark1 wrote:

      Natürlich geht das. Aber warum sollte ich nicht alle Sender mit einer Lösung streamen?
      Weil der Stream dann zweimal gestreamt wird, einmal aus dem Internet zu deiner Box und dann nochmal von der Box zum Chromecast. Der Stream läuft damit zweimal durch dein Netz. Wenn Du dann Probleme mit diesen Streams hast und die nicht gleichmäßig laufen, weißt Du, warum…
    • New

      auf der Box eine Senderliste für unterschiedliche Empfangswege. So eine Senderliste mit Streams vom Tuner der Box und direkten IPTV Empfang im Android TV basteln.