Probleme mit sky und Destacker

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Probleme mit sky und Destacker

      Hallo alle zusammen,
      ich hab seit 2 Tagen eines meiner dat Kabel mit einem destacker zu zwei Leitungen gemacht. Alles wurde von einem Ast Experten installiert und kontrolliert. Beide Kabel gehen nun in eine sky Box mit Festplatte rein und sollen tv und Aufnahmen ermöglichen. Als wir nach der Installation uns die Funktion anschauen wollten hat auch alles funktioniert. Am nächsten morgen aber als ich die sky Box eingeschaltet habe stand dort es gibt ein Problem mit deinem Empfang. Ich mußte die Box einmal vom Stecker ziehen. Danach lief alles wieder. Jetzt am zweiten morgen ist wieder das gleiche passiert. Jedesmal muss ich also jetzt die sky box vom Stecker ziehen und wieder warten bis die Festplatte hochfährt. Kann es sein das der Destacker nach längerer nicht Benutzung der sky Box in so ne Art Ruhezustand fällt und dann die spannungsversorgung in dem Kabel nicht mehr stimmt, so das die sky box immer wieder ein anschupser braucht??
      Habt ihr Erfahrungen damit?
      Woran könnte es eurer Meinung nach liegen?

      dsnke für eure Mühe und Interesse meines Problems.

      beste Grüße
      Chooly
    • Leider kann ich Deine Frage nicht beantworten, aber ich wundere mich, dass heutzutage überhaupt noch diese Stacker/Destacker Lösungen verkauft werden.
      Unicable ist seit Jahren etabliert, kann gefühlte 1000 Mal mehr und ist dazu noch günstiger. Selbst Sky-Receiver können mit Unicable umgehen.

      Mein Tipp:
      Sprich noch mal mit Deinem "Experten" und frage ihn, warum er nicht auf Unicable gesetzt hat. Das wäre aus meiner Sicht die deutlich bessere Lösung gewesen, ohne dass ich jetzt alle Feinheiten Deiner Installation kenne. Eventuell gibt es ja doch einen guten Grund, aber der muss dann schon sehr sehr speziell sein.

      Gruß,
      Stefan
    • Chooly wrote:

      ich hab seit 2 Tagen eines meiner dat Kabel mit einem destacker zu zwei Leitungen gemacht.
      Ich habe nie einen Stacker/Destacker-Lösung benutzt, war aber immer der Meinung, das ich 2 Leitungen zu einer zusammenfüge (Stack), und am Zielort wieder auseinandernehme (destack),
      Für mich hört sich die Vorgehensweise des TE falsch an!?

      Ansonsten +1 für Unicable
      ACHTUNG!!!! Hier folgt eine Signatur:


      Die Benutzung der Suche ist NICHT verboten! D:

      "Hilfe!!!" ist kein sinnvoller Titel für einen neuen Thread, ebensowenig "VU+Zero" oder vergleichbares.

      Keine Hilfe ohne ausgefülltes Profil!
      Kein Netzwerksupport bei manueller IP-Adress-Vergabe :-)
      Kein Support bei portforwardings/ Portfreigaben
    • GaborDenes wrote:

      Ich habe nie einen Stacker/Destacker-Lösung benutzt, war aber immer der Meinung, das ich 2 Leitungen zu einer zusammenfüge (Stack), und am Zielort wieder auseinandernehme (destack),Für mich hört sich die Vorgehensweise des TE falsch an!?

      Ansonsten +1 für Unicable
      Naja, da es ja grundsätzlich funktioniert, wird es wohl richtig sein (und nur etwas verkürzt) beschrieben.

      Und ob er ne VU hat oder nicht ist doch eigentlich auch egal, helfen kann man ihm ja ggf. trotzdem.

      Unicable wäre natürlich ne schönere Lösung, aber manchmal halt nicht umsetzbar (wenn man z.B. nichts an der Satanlage verändern kann / darf).
      Kann der Threadersteller aber natürlich mal drüber nachdenken bzw. erörtern, ob das möglich wäre.

      Um was für einen Stacker / Destacker handelt es sich denn? Ich kenne mich allerdings auch nicht wirklich aus mit den Dingern.
    • Bevor ich dafür einen Stacker/Destacker genommen hätte, würde ich eher einen TechniSat TechniRouter oder ähnliches (DUR-line UCP 21) nehmen.
      Ob der hätte auf Unicable umstellen können, kann man erst beurteilen, ob der selbst an der Anlage rumbasteln kann oder zum Beispiel zur Miete wohnt.
      Gruß

      Jürgen

      _________

      DUO 4K
      DVB-S2x FBC Unicable IDLU-32UL40-UNBOO-OPP
      UNO 4K SE DVB-S2x FBC DUR-Line UK 124
      SOLO 4K DVB-S2 FBC Unicable IDLU-32UL40-UNBOO-OPP

      VTi 15.0.0

      AX61 HD OpenATV 7.1



      The post was edited 1 time, last by bandito1966 ().

    • Das kann ich nur unterschreiben.

      Stacker/Destacker sind eine ziemliche Notlösung, wo Unicable nicht funktioniert. Notlösung deshalb, weil das Sat-Koax-Kabel dafür im Grunde nicht ausgelegt ist. Ein Sat-Koax-Kabel muss normalerweise Frequenzen im Bereich bis 2 GHz übertragen, beim Stacker/Destacker wird dem Kabel ein Frequenzbereich bis 4 GHz zugemutet - mit entsprechender Dämpfung.
      Diskutiere nie mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau runter und schlägt dich mit seiner Erfahrung.
    • c_w wrote:

      Unicable wäre natürlich ne schönere Lösung, aber manchmal halt nicht umsetzbar (wenn man z.B. nichts an der Satanlage verändern kann / darf).
      Dazu möchte ich aber anmerken, dass die Grundvoraussetzung für "Unicable" in Form eines oben angesprochenen Mini-Routers wie z.B. UCP 21 genau dieselbe ist, die auch für Stacker/Destacker gegeben sein muss: Zusammen zwei freie Teilnehmerausgänge.

      Kann der Threadersteller aber natürlich mal drüber nachdenken bzw. erörtern, ob das möglich wäre.
      Um das auch im Kontext zum ersten Teil zu konkretisieren: Einen Unterschied zwischen der Realisierbarkeit "Unicable" in Form von Mini-Router vs. Realisierbarkeit Stacker/Destacker gibt es: Die durch die vorhandene Sat-Anlage verursachte Strom-Belastung eines Mini-Routers, egal ob veralteter TechniSat oder UCP 21 (... der sehr einen SUS 21 FI von Spaun ähnelt), darf nicht allzu groß sein, wobei diese konkret kaum spezifiziert wird (.. außer von KATHREIN). Das bedeutet, dass in manchen Fällen ein Netzteil an den Mini-Router angeschlossen werden muss, was a) das Vorhandensein von Netzstrom und in fremdem Wohneigentum b) auch die Erlaubnis zu dessen Nutzung voraussetzt. Bei Stacker/Destacker ist das nicht so, weil dafür eine Fernspeisung über ein am Destacker (… also in der Wohnung) angeschlossenes Netzteil erfolgen kann.
    • raceroad wrote:

      Das bedeutet, dass in manchen Fällen ein Netzteil an den Mini-Router angeschlossen werden muss, was a) das Vorhandensein von Netzstrom und in fremdem Wohneigentum b) auch die Erlaubnis zu dessen Nutzung voraussetzt. Bei Stacker/Destacker ist das nicht so, weil dafür eine Fernspeisung über ein am Destacker (… also in der Wohnung) angeschlossenes Netzteil erfolgen kann.
      Es gibt Power Inserter, mit denen man den benötigten Strom (ca. 300mA) ebenfalls von der Wohnung aus einspeisen kann, wenn der Strom an dem Mini-Router nicht vorhanden ist und der Receiver diesen nicht liefern kann.
    • Teddybär wrote:

      Es gibt Power Inserter, mit denen man den benötigten Strom (ca. 300mA) ebenfalls von der Wohnung aus einspeisen kann, wenn der Strom an dem Mini-Router nicht vorhanden ist und der Receiver diesenDa nicht liefern kann.

      Dass für "Unicable" auch Power-Inserter Verwendung finden, ist mir sehr wohl bekannt. Einen Oszi-Screen zur Arbeitsweise hatte ich hier mal eingestellt (> Klick).

      Ich kenne aber keinen einzigen "Unicable"-MiniRouter, der für Fernspeisung über die Teilnehmerleitung spezifiziert ist. Das alleine hieße noch nicht, dass es nicht funktioniert. Und für alle Mini-Router kann ich das auch nicht sagen. Für den bekannten SUS 21 F von Spaun hatte ich aber ausgiebig getestet, ob man den mit PI fernspeisen könne. Ergebnis: Nein, das kappt nicht oder allenfalls bis zu einer oft immer noch nicht ausreichenden Stromstärke. Sonderlich gewundert hat mich das nicht, weil ein PI etwas machen muss, worum sich die für PI vorgesehener Einkabelumsetzer nicht kümmern müssen, nämlich die Anlage steuern. Dazu muss der Mini-Router aus den statisch 13 V mit einem step-up-Wandler für Anforderung horizontal 18 V generieren. Und dieser Wandler ist am SUS 21 F nicht für eine allzu hohe Belastung ausgelegt. Die Spannung wird dann extrem unsauber. Mit Netzteil läuft die ext. Versorgung offenbar nicht über diesen step-up-Wandler (hochpäppeln ist mit 18 V-NT auch nicht nötig.).

      The post was edited 2 times, last by raceroad: Link ergänzt ().

    • bandito1966 wrote:

      Bevor ich dafür einen Stacker/Destacker genommen hätte, würde ich eher einen TechniSat TechniRouter oder ähnliches (DUR-line UCP 21) nehmen.
      Ob der hätte auf Unicable umstellen können, kann man erst beurteilen, ob der selbst an der Anlage rumbasteln kann oder zum Beispiel zur Miete wohnt.
      Mit dem Technirouter ist man auf den gleichzeitigen Empfang von 2 Transpondern eingeschränkt, mit Stacker/Destacker hat man 2 komplette sat-Ebenen.
    • Ja, das sehe ich auch durch aus als Vorteil der Lösung mit Stacker / Destacker, wird aber wohl keine Rolle spielen, wenn er die Sky Möhre verwendet...

      Aber wenn sich such @raceroad nicht mit dem Zeug auskennt und keine Idee zu dem Fehlerbild hat, dann wird er vermutlich seinen Experten fragen müssen.
      Oder auf Verdacht nen anderen Stacker / Destacker ausprobieren. Oder wirklich über Unicable nachdenken müssen.
    • Chooly wrote:

      Kann es sein das der Destacker nach längerer nicht Benutzung der sky Box in so ne Art Ruhezustand fällt und dann die spannungsversorgung in dem Kabel nicht mehr stimmt, so das die sky box immer wieder ein anschupser braucht??
      Irgendwie verstehe ich schon die Frage nicht ganz: Fiele der Destacker in einen Ruhezustand, würde doch der und nicht die Sky-Box einen Schubser nötig haben.

      Jedenfalls sehe ich keinen dezidierten Ruhezustand für den Destacker. Der wird ja nicht intelligent gesteuert, sondern nur dadurch, dass vom Receiver eine Spannung zur Steuerung der Sat-Anlage kommt. Deaktiviert die Sky-Box im Standby irgendwann die LNB-Spannnung (… was ich nicht weiß) und ist am Destacker kein Netzteil angeschlossen, dann tut sich am Destacker einfach dadurch nichts, dass es keine Stromversorgung gibt.

      Als wir nach der Installation uns die Funktion anschauen wollten hat auch alles funktioniert.
      Wurde dabei dezidiert getestet, ob beide Tuner wichtige Transponder mit guten Empfangswerten empfangen? Spekulativ: Sollte das nicht gemacht worden sein, könnte ich mir vorstellen, dass die Sky-Kiste im Hintergrund aktiv ist, auf Sky-Transpondern nicht die gesuchten Inhalte fand und deswegen die beschriebene Fehlermeldung ausgibt.

      Ist am Destacker ein Netzteil angeschlossen?